Fahrradjäger – Eurobike 2017

Fahrradjäger – Eurobike 2017

oder: per App und Community auf der Jagd nach Fahrraddieben

Was genau der Grund für den Firmennamen war hab ich leider vergessen zu fragen. Ob es der wohl nächstes Jahr auf den Markt kommende Fahrradhalter für das Wohnzimmer ist oder die Idee hinter Fahrraddieben her zu jagen kann also so nicht beantwortet werden. Egal – das Produkt hat auf jeden Fall heute schon einen kurzen Blogartikel verdient.

Warum?

Weil ich das Produkt, die Idee und den Auftritt der Marke auf der Messe cool fand.

Fahrradhalter fürs Wohnzimmer – kommt später 😉

Achja, bevor ich einsteige und erkläre was , hier ein Bild vom Fahrradhalter fürs Wohnzimmer.

Man versprach mir, das es sich um hochwertige Einzelteile handelt. An den angedachten Verkaufspreis kann ich mich nicht mehr 100%ig erinnern, glaube aber das er was von 159.- Euro erzählt hat.

Fahrradhalter fürs Wohnzimmer

Ok, aber das eigentliche Produkt „insect“ will ja beschrieben werden.

So sieht es am Fahrradrahmen aus:

Die Funktionsweise und Idee hinter insect.

Als erstes installiert man eine App auf dem Smartphone. Die gibt es sowohl für Android als auch iOS, somit ist sicherlich die grosse Masse an Smartphone nutzenden Radfahrern abgedeckt.
Damit ist man in der Community der Fahrradjäger drin – was das soll erfahrt Ihr später.

Dann gibt es insect. Was aussieht wie ein etwas grösserer USB Stick mit Blinklicht besteht aus 2 Teilen. Das eine wird am Flaschenhalter festgeschraubt und das andere wenn man das Fahrrad schützen will hineingeklickt. Wenn man per App nun das ganze verschliesst, sind beide Teile untrennbar miteinander verbunden und der Schutz ist aktiv.
Entfernt man sich nun vom Fahrrad und das Fahrrad wird bewegt, wird man als Fahrradbesitzer in der App alarmiert. So kann man direkt „Jäger“ Massnahmen einleiten und irgendwie den Dieb stellen.

Weiterhin wird nun die Community alarmiert. Kann man sich nun im ersten Augenblick fragen, warum nun das? Grundidee dahinter ist, vorausgesetzt die Community ist gross genug, ist irgendjemand in der Nähe des Diebes und kann ihn stellen.

Alarmierung an Halter und Community

Kaufen und so weiter

Wenn Ihr jetzt das ganze so cool findet wie ich, aktuell kann man auf der Webseite des Herstellers eine „Pre-Order“ hinerlassen. Auf der Webseite kostet das 109.- Euro für die normale silberne Edition und 129.- Euro für die limitierte schwarze Edition. Hier auf der Messe kostet das ganze 99.- Euro. Auslieferung wird im Dezember sein, da aktuell die erste Produktion schon ausverkauft ist.

Link zum Hersteller: https://fahrradjaeger.de/

Blogger und Preise und Artikel

Ich werde mir morgen 4 von diesen Teilen vorbestellen. 2 sind für mich, eines für meine Frau mit Ihrem E-Bike und das letzte für meine kleine Tochter die sich ein Rennrad zu Geburtstag und Weihnachten wünscht.

Ich werde dafür den Preis zahlen, den alle anderen auch zahlen müssen. Dieser Artikel entstand nicht, weil der Hersteller mich auf irgendeine Art und Weise sponsort oder bevorzugt. Er entstand, da ich gerne über Artikel berichten möchte, die nicht Mainstream sind, eine pfiffige Idee haben und meiner Meinung nach irgendwie zum Triathlon Sport passen. Ich würde einen gesponsorten Post nicht ablehnen, würde dies allerdings prominent vermerken.

Wenn der Artikel dann geliefert wird, werde ich nach eine ausführlichen Test einen weiteren Blogpost dazu verfassen. Interesse daran? Folge mir doch auf Instagram oder Twitter. Weitere Möglichkeiten wie RSS Feeds, Newsletter und weitere SocialMedia Kanäle wie Facebook folgen im Herbst/Winter. Dann wird der Blog auch noch um weitere Ideen von mir erweitert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.